Betreutes Wohnen in Familien

Leben in einem familiären Umfeld

Willkommen in der Familie!

In diesem Sinne bringt das Betreute Wohnen in Familien (BWF) der Diakonie Stetten seit Jahrzehnten Menschen mit und ohne Behinderung auf familiärer Ebene zusammen.

Das Prinzip ist einfach: Gast-Familien bieten einen Platz bei sich. Die Gast-Bewohner bringen sich in das Familienleben ein. Die Fachkräfte des Betreuten Wohnen in Familien unterstützen dieses inklusive Wohn- und Lebenskonzept mit Rat und Tat.

Das Leben in einer Gast-Familie bedeutet für viele eine echte Alternative zu einem Leben in einer Wohngemeinschaft mit anderen Menschen mit Behinderung. Sie erleben unabhängig vom Unterstützungsbedarf persönliche Wertschätzung, Geborgenheit und den Rückhalt einer familiären Gemeinschaft. Gleichzeitig wird ein hoher Grad an Selbständigkeit und Selbstbestimmung ermöglicht. Soziale Kontakte und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben gehören ganz selbstverständlich zum Alltag. 

Wir feiern 150. Jubiläum

Ein Angebot mit langer Tradition

Vor rund 150 Jahren hieß es zum ersten Mal "Herzlich Willkommen in der Familie!". Wir freuen uns, dass wir auf eine so lange Tradition zurückblicken und diese besondere Form des Zusammenlebens mit den Gast-Familien und Gast-Bewohner*innen gestalten und weiterentwickeln können. Wir bedanken und ganz herzlich für die Offenheit, das große Engagement und das langjährige Vertrauen!

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Wer kann in einer Gast-Familie leben?

Zum Gast-Bewohner oder Gast-Bewohnerin kann grundsätzlich jede*r mit einer geistigen Behinderung werden. Das Angebot ist für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die gerne in einer Familie leben möchten. Auch Mütter mit Kindern haben wir schon erfolgreich vermittelt.

Wer kann Gast-Familie sein?

Egal ob Familien, Paare, Wohn- und Lebensgemeinschaften oder Einzelpersonen – alle, die Zeit, Interesse und die räumliche Kapazität aufbringen,  einem Menschen mit Behinderung langfristig eine Heimat zu bieten, können zur Gast-Familie werden.

Wie läuft die Vermittlung zwischen Gastfamilie und neuem Familienmitglied?

In einem Beratungsgespräch werden alle wichtigen Fragen beantwortet.

Bei einem unverbindlichen Kennenlern-Termin können interessierte Gast-Familien und Klienten feststellen, ob sie sich sympathisch sind und sich ein Zusammenleben vorstellen können.

Die fachliche Begleitung durch das BWF wird vertraglich vereinbart. 

Wie unterstützen die Fachkräfte der Diakonie Stetten?

Das BWF-Team unterstützt regelmäßig nach dem individuellen Bedarf:

  • In allen Belangen des Alltags, der Tagesstruktur und im Umgang mit der Beeinträchtigung
  • In der persönlichen Lebensgestaltung
  • Bei sozialrechtlichen Informationen und Fragen
  • Bei Kooperationen im persönlichen Umfeld (z.B. Schulen, Werkstätten, Behörden und anderen Fachdiensten)
  • Bei Fragen im Bereich Gesundheit und Pflege
  • In Konflikt- und Krisensituationen
  • Beratung bzgl. passender Entlastungsangebote (z.B. in Form von Freizeiten, Urlaubsgastfamilien, Kurzzeitwohnen)

Welche finanzielle Unterstützung gibt es?

Die Gast-Familie erhält ein pauschales Betreuungsgeld. Die Kostenerstattung für Lebenshaltung und Unterkunft orientiert sich i.d.R. an der Sozialhilfe.

Geschichten aus dem Betreuten Wohnen in Familien

Drei Familien erzählen von ihrem Zusammenleben

Jedes BWF-Verhältnis ist einzigartig. Wir begleiten Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Eltern mit ihren Kindern in ganz unterschiedlichen Lebenswelten und Familienkonstellationen.

Hier erzählen drei Familien von ihrem Zusammenleben und wie sie dabei durch das BWF-Team unterstützt werden.

>>mehr erfahren

Kontakt

Miriam Hülle
Koordinatorin BWF

Telefon 07151 940 1076

miriam.huelle@diakonie-stetten.de

 

Sie erreichen diese Seite auch unter der Domain www.bwf-ds.de