Veranstaltungsorte und Kurstermine

"Zamma-Kurse" - Werden Sie Inklusionsbegleiter

Kostenlose Qualifizierungskurse in drei Wochenend-Modulen:


Volkshochschule Unteres Remstal
Geschäftsstelle in Weinstadt-Endersbach:

Veranstaltungsort:
Volkshochschule (VHS) Unteres Remstal, Geschäftsstelle Weinstadt-Endersbach,
Schorndorfer Straße 22 in 71384 Weinstadt-Endersbach

Kurstermine 2020:
(jeweils freitags 18.30 - 21.30 Uhr und samstags 9.00 - 16.00 Uhr):

  • Freitag, 18. September und Samstag, 19. September 2020
  • Freitag, 23. Oktober und Samstag, 24. Oktober 2020
  • Freitag, 27. November und Samstag, 28. November 2020


Volkshochschule Schorndorf:

Veranstaltungsort:
Volkshochschule (VHS) Schorndorf, Augustenstraße 4, 73614 Schorndorf 

Kurstermine 2020:
(jeweils freitags 18.30 - 21.30 Uhr und samstags 9.00 - 16.00 Uhr):

  • Freitag, 16. Oktober und Samstag, 17. Oktober 2020
  • Freitag, 06. November und Samstag, 07. November 2020
  • Freitag, 04. Dezember und Samstag, 05. Dezember 2020


Volkshochschule Winnenden:

Veranstaltungsort:
Volkshochschule (VHS) Winnenden, Marktstraße 47, 71364 Winnenden

Kurstermine 2021:
(jeweils freitags 18.30 - 21.30 Uhr und samstags 9.00 - 16.00 Uhr):

  • Freitag, 15. Januar und Samstag, 16. Januar 2021
  • Freitag, 05. Februar 2021 und Samstag, 06. Februar 2021
  • Freitag, 26. Dezember und Samstag, 27. Februar 2021

Zum Download:
Kursinhalte Qualifikation zum Inklusionsbegleiter (340 KB)

"Zamma" - Werden Sie Inklusionsbegleiter

Kostenloser Qualifizierungskurs

Inklusion ist in aller Munde - was versteht man darunter?

Inklusion heißt "dazugehören". Inklusion ist dort gelungen, wo jeder Mensch - egal ob mit oder ohne Behinderung - dabei sein kann: In der Schule, am Arbeitsplatz, im Wohnviertel oder bei Freizeitveranstaltungen. Doch dabei zu sein ist nicht immer selbstverständlich: Manchmal fehlt es an Begleitpersonen. Manche Treffpunkte sind nicht barrierefrei, oder es ist unklar,
wie man sich auf Behinderungen einstellen kann.

"Zamma" neue Wege gehen

Inklusion kann verwirklicht werden, wenn Menschen mit und ohne Behinderung zusammen (auf gut schwäbisch: "zamma") neue Wege gehen: im Verein, in der Kirchengemeinde, beim Sport, bei Festen, im kulturellen Leben, in der Natur und in der Stadt. Die Welt muss für alle zugänglich gemacht werden. Dazu sind Offenheit und Engagement notwendig.

Inklusion braucht Ihre Mithilfe

Inklusion braucht viele, die sich interessieren, mitmachen und damit für ein besseres Miteinander sorgen. Die Aufgaben sind vielfältig. Ganz konkret kann das heißen:

  • Begleiten Sie Menschen mit Behinderung beispielsweise zu Veranstaltungen, Gemeindefesten oder Freizeitaktivitäten und geben Hilfeleistung    oder
  • rufen Sie eine Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderungen ins Leben, die sich "zamma"-findet, um gemeinsame Freizeitinteressen zu teilen    oder
  • werden Sie in einem Verein zum Wegbereiter rund um das Thema "Inklusion von Menschen mit Behinderung".

Knüpfen Sie mit Ihren Talenten und Fähigkeiten ans "Zamma"-Netzwerk der Inklusion im Remstal an. Werden Sie Inklusionsbegleiter mit einem kostenlosen Qualifizierungskurs, angeboten von der Diakonie Stetten, der VHS Unteres Remstal, der VHS Schorndorf und dem Netzwerk des Projekts "Zamma".

Mit dem "Zamma"-Kurs zum Inklusionsbegleiter

Das kostenlose Qualifizierungsprogramm der Diakonie Stetten, der VHS Unteres Remstal, der VHS Schorndorf und des Netzwerkes "Projekt Zamma" gibt Ihnen für Ihre ehrenamtliche Aufgabe als Inklusionsbegleiter das nötige Rüstzeug an die Hand.

In drei Wochenend-Modulen (jeweils freitags und samstags) erfahren Sie Hintergründe zu den Themen "Behinderung" und "Inklusion". Sie lernen den Alltag von Menschen mit Behinderung kennen. Experten mit und ohne Behinderung geben praktische Tipps und Hinweise, wo und wie Sie als Inklusionsbegleiter aktiv werden können. Wir begleiten Sie bei Ihren ersten Schritten. Gemeinsamer Spaß und gegenseitiges Kennenlernen werden in den Schulungen nicht zu kurz kommen. Am Ende erhalten Sie Ihr persönliches Zertifikat als "geschulter Inklusionsbegleiter".

Wer kann mitmachen?

  • Bürgerinnen und Bürger aus dem Remstal und Umgebung
  • Ehrenamtlich Engagierte und solche, die es werden wollen
  • Mitglieder in Vereinen, Initiativen, Organisationen und Kirchengemeinden mit Interesse am Thema Inklusion
  • Menschen unterschiedlichen Alters (Mindestalter 18 Jahre) mit und ohne Behinderung 

Ein starkes Netzwerk für Inklusion

"Zamma"

Zum breit aufgestellten Inklusions-Netzwerk „Zamma“,
das die Qualifizierungs-Kurse unterstützt,
gehören zahlreiche Organisationen aus dem Remstal:

  • VHS Unteres Remstal
  • Fachstellen für bürgerschaftliches Engagement in Waiblingen, Fellbach und Weinstadt
  • Fachstelle für Inklusion Fellbach, AWO Fellbach,
    CVJM Fellbach
  • Bürgerstiftung Kernen
  • Kreisjugendring Rems-Murr e.V.
  • VHS Schorndorf, Stadt Schorndorf, AWO Schorndorf, Familienzentrum Schorndorf
  • Gemeinde Urbach
  • Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) in Waiblingen und Schorndorf
  • Fachstelle für Bürgerschaftliches Engagement Schorndorf
  • VHS Winnenden
  • Paulinenpflege Winnenden
  • sowie die Diakonie Stetten e.V.
     

Weitere Netzwerkpartner sind willkommen.