Fortbildungskurse zum Inklusionsbegleitenden

"Zamma-Kurse"

Die kostenlosen Fortbildungskurse zum Inklusionsbegleitenden umfassen jeweils sechs Termine an drei Wochenend-Modulen.

Sie haben Interesse? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

>> Fortbildungskurse zum Inklusionsbegleitenden - Veranstaltungsorte und Kurstermine

In diesem Video bekommen Sie einen Einblick in unsere Schulungsreihe.
Das Video startet nach einen Klick auf den Pfeil-Button unten links.

"Zamma" - Werden Sie Inklusionsbegleiter*in

Kostenlose Fortbildungskurse

Inklusion ist in aller Munde - was versteht man darunter?

Inklusion heißt "dazugehören". Inklusion ist dort gelungen, wo jeder Mensch - egal ob mit oder ohne Behinderung - dabei sein kann: In der Schule, am Arbeitsplatz, im Wohnviertel oder bei Freizeitveranstaltungen. Doch dabei zu sein ist nicht immer selbstverständlich: Manchmal fehlt es an Begleitpersonen. Manche Treffpunkte sind nicht barrierefrei, oder es ist unklar, wie man sich auf Behinderungen einstellen kann.

"Zamma" neue Wege gehen

Inklusion kann verwirklicht werden, wenn Menschen mit und ohne Behinderung zusammen (auf gut schwäbisch: "zamma") neue Wege gehen: im Verein, in der Kirchengemeinde, beim Sport, bei Festen, im kulturellen Leben, in der Natur und in der Stadt. Die Welt muss für alle zugänglich gemacht werden. Dazu sind Offenheit und Engagement notwendig.

Inklusion braucht Ihre Mithilfe

Inklusion braucht viele, die sich interessieren, mitmachen und damit für ein besseres Miteinander sorgen. Die Aufgaben sind vielfältig. Ganz konkret kann das heißen:

  • Begleiten Sie Menschen mit Behinderung beispielsweise zu Veranstaltungen, Gemeindefesten oder Freizeitaktivitäten und geben Hilfeleistung    oder
  • rufen Sie eine Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderungen ins Leben, die sich "zamma"-findet, um gemeinsame Freizeitinteressen zu teilen    oder
  • werden Sie in einem Verein zum Wegbereiter rund um das Thema "Inklusion von Menschen mit Behinderung".

Knüpfen Sie mit Ihren Talenten und Fähigkeiten ans "Zamma"-Netzwerk der Inklusion im Remstal  an. Werden Sie Inklusionsbegleiter*in mit einem kostenlosen Fortbildungskurs, angeboten von der Diakonie Stetten, der VHS Unteres Remstal, der VHS Schorndorf und dem Netzwerk des Projekts "Zamma".

Zamma-Netzwerk

Kontakt

Marina Cillessen
Telefon mobil 0152 5790 4819
Mail:

aus unserem Zamma-Netzwerk

Aktuelles

Ein starkes Netzwerk für Inklusion

Zum breit aufgestellten Inklusions-Netzwerk „Zamma“, das die Fortbildungs-Kurse unterstützt, 
gehören zahlreiche Organisationen aus dem Remstal:

  • VHS Unteres Remstal
  • Fachstellen für bürgerschaftliches Engagement in Waiblingen, Fellbach und Weinstadt
  • Fachstelle für Inklusion Fellbach, AWO Fellbach,
    CVJM Fellbach
  • Bürgerstiftung Kernen
  • Kreisjugendring Rems-Murr e.V.
  • VHS Schorndorf, Stadt Schorndorf, AWO Schorndorf, Familienzentrum Schorndorf
  • Seniorenforum Schorndorf e.V.
  • Gemeinde Urbach
  • Waldpädagogik Urbach e.V.
  • Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) in Waiblingen und Schorndorf
  • Fachstelle für Bürgerschaftliches Engagement Schorndorf
  • VHS Winnenden
  • Paulinenpflege Winnenden
  • sowie die Diakonie Stetten e.V.
     

Weitere Netzwerkpartner sind willkommen.